Ausstellungszeitraum:

14.03.2020 - 05.06.2020


Öffnungszeiten:

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 16:00 Uhr
Samstag: geschlossen
Sonntag: geschlossen





Eintritt: 1.00 €



Die Eröffnung der Ausstellung findet am Samstag den 14.03.2020 um 16:00 Uhr in der Galerie Sonnensegel statt.

Musik:
Tim Leonhardt (Saxophon)



Der Flyer als Download
RAINER HENZE FIGUREN-THEATER

In den filigranen Ätzradierungen, Metallschnitten und Skulpturen des Rainer Henze dominiert eine expressiv-realistische Bildsprache mit surrealen Einflüssen. Wenige charakteristische Bildfiguren entwickeln ein vieldeutiges Beziehungsgeflecht, das (oft unterstützt durch den Bildtitel) menschliche Verhaltensweisen in Frage stellt oder über das Wechselverhältnis zwischen Individuum, Gesellschaft und Natur Auskunft gibt.

Die zumeist kleinformatigen Grafiken entwickeln in ihrer Mischung aus surrealen Momenten und Realitätsnähe nicht selten eine monumentale Wirkung.

Rainer Henze zeigt den Menschen als einsamen Ruderer gegen den sich stets erneuernden Strom von Konflikten und Widersprüchen, als modernen Sisyphus, der sich nicht nur im Laufrad des sogenannten Fortschritts behaupten, sondern sich auch mit einem mitunter selbstzerstörerischen Handeln Seinesgleichen auseinander setzen muss.

Erfindungsreich nutzt er das Bildgedächtnis vergangener Generationen und transformiert Motive, die schon bei Hieronymus Bosch, Pieter Brueghel und anderen auftauchen in den eigenen bildnerischen Duktus. Nach derartigen Adaptionen gefragt, antwortet der in Leipzig geborene Künstler: die Sachen „sind mir auf meinem Weg begegnet“. Der gestalterische Ansatz, Tradiertes bzw. Gewohntes in neue Zusammenhänge zu setzen, drückt sich auch in der ungewöhnlichen und beeindruckenden Kombination von Tiefdrucktechnik und Materialprägungen aus.

Biografische Daten

1952
geboren in Leipzig

1959- 71
Schulbesuch in Halle, Abitur,

1969- 71
Zeichenzirkel bei Martin Schmidt in Halle

1973- 78
Studium an der Hochschule für industrielle Formgestaltung Halle „Burg Giebichenstein“ im Fachbereich Metallgestaltung, Diplom

seit 1979
freiberuflich als Metallbildhauer und Grafiker tätig

seit 1991
Werkstattgemeinschaft mit Cornelia Weihe, Friedemann Knappe und Thomas Leu
Kunstpreis Wesseling

1995- 96
befristete Lehrtätigkeit an der Hochschule für Kunst und Design, Halle

seit 1996
wieder ausschließlich freiberuflich tätig
Rainer Henze