Übersicht
Aktuell/Kurse
Verein/Galerie
Angebote
Netzwerk
Texte
Archiv
Verkauf
Kontakt

Lesung „Shakespeare topaktuell“

15.11. 2016, 10.00 Uhr, Großes Haus, Brandenburger Theater

Der Schweizer Theaterregisseur und Verleger Bruno Blume hat gerade fünf der späten Dramen Shakespeares (Hamlet, Othello, Timon von Athen, Macbeth und King Lear) neu übersetzt und dabei moderne Prosafassungen erstellt, welche die Stücke entstaubt und aufgefrischt auflegen: Die Figuren und Themen, der Biss und der Witz sind erhalten geblieben, das Sperrige des viktorianischen Theaters und die altertümliche Sprache sind aber vermieden worden. Der Autor schreibt dazu: „Shakespeare ist vor 400 Jahren gestorben – die Probleme sind geblieben. Angesichts von Flüchtlings- und Bankenkrise, höchsten Scheidungsraten und Überalterung, leeren Staatskassen und verbreiteter Mut- und Ideenlosigkeit können uns seine Stücke, vor allem die sogenannten 5 späten Tragödien, noch genau so den Spiegel vorhalten wie seinen Zeitgenossen. … Shakespeare sagt es deutlich, und auch das gilt noch heute: Unsere Probleme in Europa sind hausgemacht. Und es sind nicht die Probleme abstrakter Staaten, es sind unsere! Wir können etwas tun, jede und jeder von uns. Die einen engagieren sich politisch, den anderen ist das nicht gegeben. Einzelne nehmen Flüchtlinge auf oder boykottieren Großbanken, andere können oder wollen das nicht. Was bleibt?“
Diesen aktuellen Aspekt der Shakespeare Texte wird Bruno Blume in der durch Mitglieder des Brandenburger Jugendtheaters unterstützten Lesung herausarbeiten und in einer anschließenden Gesprächsrunde mit seinem Publikum diskutieren.

15.11. 2016, 10.00 Uhr, lGroßes Haus, Brandenburger Theater
Die Lesung ist eine Kooperation mit dem Brandenburger Theater

Eintritt 2 €, Kartenreservierungen in der Galerie Sonnensegel oder an den bekannten Theaterkassen
Die Bücher mit den Neuübersetzungen sind vor Ort bzw. in der Galerie „Sonnensegel“ erhältlich

Link: http://kwasi-verlag.ch/

Stand: 31.10.2016


Flyer zum Download
Zum Vergrößern Bild anklicken


Bruno Blume


nach oben
zurück zur Übersicht